Schreiner/-in - Tischler/-in

Berufsbild

Es ist wohl die einzigartige Mischung, die das Schreinerhandwerk auch für den Nachwuchs so attraktiv macht: Der Umgang mit der "urigen" Materie Holz, die moderne Technik zur Bearbeitung und die nötige Kreativität beim Entwerfen und Gestalten. Doch allzu oft macht sich die Öffentlichkeit völlig falsche Vorstellungen von der Tätigkeit des Schreiners. Viele halten noch immer die stimmungsvolle Pumuckl - Idylle des behäbigen "Meister Eder" für Realität. Die Schreiner haben aber längst den Leimbock gegen die elektrisch beheizte Hydraulik-Presse getauscht, die alte riemenbetriebene Säge durch eine elektronisch gesteuerte Formatkreissäge ersetzt. Profiliert wird nicht mehr mit dem Hobel, das besorgen heute Fräsmaschinen oder Automaten weit besser. Auch ist es heute gang und gäbe, mit computergesteuerten Maschinen zu arbeiten. Und High-Tech Maschinen erfordern schlaue Köpfe.

Schreiner können weit mehr, als dem Verbraucher oft bewusst ist. Kaum zu überschauen ist die Bandbreite dessen, was der Schreiner alles macht: Er fertigt Einzelmöbel genauso wie Einbaumöbel und komplette Innenausbauten. Er stellt Türen und Tore, Treppen, Fenster, Böden und Decken, aber auch Trennwände her. Und Holz lässt sich dabei mit vielen Materialien problemlos kombinieren und verarbeiten, vorausgesetzt man weiß wie!

Schreinerarbeit prägt Lebensräume, ganz gleich ob Wohnungen, Häuser, Läden, Schulen, Praxen, Büros, Verwaltungsbauten, Kirchen, Museen, Hotels, Restaurants, Theater, Kinos oder Sporthallen. Aber auch bei der Herstellung von Sportgeräten, Booten und zahlreichen anderen Produkten ist der Schreiner ebenfalls mit von der Partie.

Die mit modernster Technik hergestellten Produkte werden dabei zumeist selbst entworfen und konstruiert, um damit die individuellen Wünsche der Kunden zu erfüllen. Der moderne Schreiner ist Gestalter und Techniker in einer Person.

Und auch die Tätigkeit im Betrieb später als Schreinergeselle/ -gesellin ist stets vielseitig. Immer neue verschiedenartigste Kundenaufträge sorgen dafür, dass der Beruf nie zur langweiligen Routine wird. Das Schreinerhandwerk ist schon lange kein Beruf mehr, der sich ausschließlich mit Holz beschäftigt. Eine Vielzahl von anderen Werkstoffen wie Glas, Metall, Stein sowie verschiedene Kunststoffe ergänzen die Materialpalette, um auch die anspruchsvollsten Kundenwünsche erfüllen zu können.

 

Voraussetzungen

Die Eigenart der Form, die Auswahl des Materials, die Sorgfalt der Ausführung und die Orientierung am Nutzen verleihen den Produkten des Schreiners ihren Charakter. Dabei ist ein hohes Maß an Selbständigkeit, Vorstellungskraft und Genauigkeit gefordert. Weitere Voraussetzungen sind handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit,…

 

Unterricht an unserer Schule

Fächerspiegel:

Unterrichtsfächer allgemeinbildender Unterricht, aller Jahrgangsstufen:

  • Religionslehre
  • Sozialkunde
  • Deutsch
  • Sport

 

10. Jahrgangsstufe
Berufsgrundschuljahr Holztechnik 36/37 Schulwochen, 4 Wochen Betriebspraktikum (davon 1 Woche in den Ferien), Unterricht nach Lernfeldern

Lernfelder: 10. Klasse

  • Lernfeld 1: Einfache Produkte aus Holz herstellen
  • Lernfeld 2: Holzprodukte für den Außenbereich herstellen
  • Lernfeld 3: Einfache Treppen herstellen
  • Lernfeld 4: Einfache Trockenbaukonstruktionen herstellen
  • Lernfeld 5: Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
  • Lernfeld 6: Einfache Einrichtungsgegenstände planen und herstellen

 

11./12. Jahrgangsstufe:

je 9 Schulwochen Blockunterricht, Unterricht nach Lernfeldern

Lernfelder : 11. Klasse

  • Lernfeld   7: Einzelmöbel herstellen
  • Lernfeld   8: Systemmöbel herstellen
  • Lernfeld   9: Einbaumöbel herstellen und montieren
  • Lernfeld 10: Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren

Lernfelder : 12. Klasse

  • Lernfeld 11: Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • Lernfeld 12: Baukörper abschließende Bauelemente herstellen und montieren
  • Lernfeld 13: Erzeugnisse warten und instand halten
  • Lernfeld 14: Einen umfangreichen Arbeitsauftrag aus dem Tätigkeitsfeld ausführen

 

Sprengelgebiet

Berufsgrundschuljahr: Alle Schüler, deren Wohnsitz im Landkreis Rottal-Inn liegt.
2./3. Ausbildungsjahr: Alle Schüler, deren Ausbildungsbetrieb im Landkreis Rottal-Inn liegt.