Newsdetail

Informationen aus erster Hand

Elektroabteilung der Berufsschule lädt Ausbilder ein – Neuerungen vorgestellt

Einen Getriebebausatz erläutern Timo Frank, Simon Hofrichter und Kevin Gerleigner (EMA13). −Foto: red

Quelle: pnp

Pfarrkirchen. Die Elektroabteilung des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums hat die Ausbilder zu einem Informationstag eingeladen, nachdem sie inzwischen mit überwiegend neuen Lehrkräften besetzt ist.

Stv. Schulleiter Günter Ilg, der Abteilungsleiter Elektrotechnik, Manfred Ruh, sowie die Kollegen der Abteilung hießen die zahlreichen Gäste willkommen. Nach einer kurzen Vorstellung der Lehrer folgten zwei Impulsreferate. Veronika Reiner, Lehrlingswart der Innung für Elektro- und Informationstechnik Straubing, stellte den Ablauf einer Gesellenprüfung am Beispiel der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik vor. Andreas Zitzelsberger von der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) referierte zum einen über die Gefahren des elektrischen Stromes. Da Unfälle meist durch Routine geschehen, sei Wachsamkeit sowie die Einhaltung der nötigen Sicherheitsregeln unabdingbar, sagte er. Zum anderen informierte er über das umfangreiche Medienportal der Berufsgenossenschaft.

Im Anschluss erfolgte ein Rundgang durch die Elektroabteilung, um Räumlichkeiten, Ausstattung sowie Versuchsaufbauten kennenzulernen. Aus dem Fachbereich Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik zeigten die Schüler einen neu angeschafften Motorprüfstand sowie Getriebebausätze. Fachbereichsübergreifend wurden die verschiedenen Kurse des computergestützten Lernlabors "Com3Lab" präsentiert sowie ein Versuchskoffer, mit dem Versuche aus der Gleich- und Wechselspannungstechnik realisiert werden können.

Der Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik zeigte verschiedene Steuerungen (einfach Schützschaltungen und Kleinsteuerungen/SPS) sowie eine Unterrichtseinheit zur Beleuchtungstechnik. Die Ausbilder nutzten im Anschluss die Chance, um sich mit den Lehrern der Abteilung auszutauschen. − red