Newsdetail

Sichtbare Zeichen für Fleiß und Können

Gesellenstücke des Schreinerhandwerks werden in der Sparkasse Eggenfelden gezeigt

Sparkassendirektor Josef Borchi (2. v. r.) war begeistert von dem HiFi-Schrank, der von Philipp Schölzig (5.v.r.) zum Abschluss seiner Lehrzeit in der Schreinerei Franz Liedl (4.v.r.) in Pfarrkirchen gefertigt worden war. Weitere Bewunderer der Handwerkskunst waren: (v.l.) Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler, Kreishandwerksmeister Hans Entholzner, Kammervizepräsident Karl-Heinz Moser, MdL Reserl Sem, stv. Berufsschulleiter Günther Ilg, Inge Hopfinger, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft und stv. Landrätin Edeltraud Plattner.

Der handwerklich bis ins Detail perfekte Schminktisch war das Gesellenstück von Simone Fuchs aus Massing, die ihr Handwerk in der Schreinerei Vilsmeier in Eggenfelden erlernt hat. Bewundert wurde das schöne Stück von Unternehmerin Christine Moser (links) und Sparkassen-Marktgebietsleiter Gerhard Franz. −Fotos: Kreibich

Quelle: pnp

Eggenfelden. Traditionen gehören zum Handwerk und zu diesen Traditionen gehört seit Jahren, dass ausgewählte Gesellenstücken des Schreinerhandwerks ausgestellt werden. Gezeigt werden die liebevoll und handwerklich perfekt ausgeführten Werke jeweils in einer der Hauptgeschäftsstellen der Sparkasse. Heuer war wieder einmal Eggenfelden als "Handwerksgalerie" ausgewählt worden.

Vorstandsvorsitzender Josef Borchi begrüßte die Vertreter des Handwerks, der Unternehmen und Schulen und sprach ihnen einen herzlichen Dank aus: "Sie alle leisten etwas, was unersetzbar ist: Sie bilden aus und bahnen Wege in ein erfülltes Berufsleben." Einen Teil dieses Erfolgs und Wirkens könne man in der aktuellen Ausstellung im Kundenzentrum bestaunen. Borchi betonte, dass die Ausstellung der Gesellenstücke für die Sparkasse einen besonderen Stellenwert besitze. "Als eine Hausbank des Mittelstands und des Handwerks sind wir auch mit dem Nachwuchs im Handwerk eng verbunden." Durch die regionale Verbundenheit kenne man Probleme und Nöte der Kunden, "vor allem wissen wir aber auch um ihre Stärken".

Die Ausbildungsbereitschaft des Handwerks in der Region sei beispielhaft und dies sei wichtig für die Zukunft: "Handwerker sorgen tagtäglich mit Know-How und Herzblut dafür, dass die Menschen auf nichts verzichten müssen. Das Handwerk liefert mit Weitblick und Gespür für Qualität die Voraussetzungen für eine lebenswerte, nachhaltige Zukunft in unserer Heimat."

Den handwerklichen Gruß entbot den jungen Gesellinnen und Gesellen Kreishandwerksmeister Hans Entholzner. Er lobte das Engagement der Ausbildungsbetriebe ebenso wie den Lerneifer der bisherigen Auszubildenden und jetzigen Junggesellen. Diesen Aussagen schloss sich auch Landtagsabgeordnete Reserl Sem an, die von der handwerklichen Qualität und der schönen Gestaltung der Ausstellungsstücke begeistert war. Die Ausstellung ist noch bis Freitag, 5. Oktober, im Kundenzentrum der Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle zu sehen. − gk