Newsdetail

"Sie gehören zur Leistungselite"

IHK ehrt die 15 Prüfungsbesten aus dem Landkreis für ihre herausragenden Noten

Zum Einser-Abschluss gratulierten den Prüfungsbesten stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner (links) sowie (hinten von links) Ausbildungsberater Mathias Berger, Gastgeber Gert Unterreiner, IHK-Vizepräsident Peter Glas und Studiendirektor Günter Ilg. −Foto: Jäger

Quelle: pnp

Julbach. Sie gehören zur absoluten Spitze der 3100 Absolventen in Niederbayern und wurden nun für ihre Leistung belohnt: Die Industrie- und Handelskammer hat 15 junge Menschen aus dem Landkreis ausgezeichnet, die ihre Berufsausbildung mit der Note "sehr gut" abgeschlossen und damit das Fundament für ihr "Lebensgebäude" gesetzt haben. In ganz Niederbayern hatten 264 mit der Bestnote abgeschlossen.

Bei der Feier in der Firma Unterreiner Forstgeräte in Buch war IHK-Vizepräsident Peter Glas voll des Lobes: "Sie alle sind in Unternehmen aus dem Landkreis ausgebildet worden und haben ihre IHK-Abschlussprüfung mit der Note sehr gut abgelegt. Sie gehören damit zur Leistungselite". In diesem Zusammenhang sprach Glas ein bestens funktionierendes Ausbildungssystem an, um das man weltweit beneidet würde. Genauso lobte er das Engagement der Ausbilderinnen und Ausbilder. Und nicht zuletzt die Berufsschule. Zur aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt sagte Glas: "Hier fehlen in den kommenden Jahren deutlich mehr beruflich qualifizierte Praktiker als Akademiker. Was fehlt, sind Leute wie sie, fundiert ausgebildete Fachkräfte. Die Wirtschaft wartet auf sie!"

Stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner stellte die hohen Anforderungen bei der Ausbildung im dualen System heraus: "Man muss im Betrieb seinen Mann stehen und obendrein die Schule bewältigen. Da kommen Freunde, Hobbys und die Familie oftmals zu kurz." Zudem sei die Investition in Auszubildende eine sichere Investition in die Zukunft eines jeden Betriebes. Den Absolventen wünschte sie: "Bleiben Sie neugierig, behalten Sie sich die Freude an neuem Wissen".

Studienrat Günter Ilg von der Berufsschule sagte mit Überzeugung: "Gut und sehr gut ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat aller Betriebe. Die Stärke der deutschen Wirtschaft ist weltweit anerkannt. In Bayern ist sie top und auch in Rottal-Inn ist sie ganz vorne zu finden". Er erinnerte daran, dass die erbrachte Leistung eine gewisse Verpflichtung mit sich bringe, sich auch künftig weiterzubilden. Die Entwicklung, gerade in der digitalen Welt, werde rasant verlaufen.

Die Einser-AbsolventenZusammen mit Ausbildungsberater Mathias Berger überreichte Peter Glas Urkunden und Erinnerungsgeschenke: Mehtap Akbas (externe Prüfungsteilnehmerin zur Kauffrau im Einzelhandel), Martin Asanger (Zerspannungsmechaniker HFH Präzisionsmechanik GmbH Wurmannsquick), Tobias Berghammer (Fachlagerist beim bfz in Pfarrkirchen), Patrick Blüml (Verkäufer im Dänischen Bettenlager Eggenfelden), Nathalie Brandstäter (Kauffrau im Einzelhandel bei Netto Marken-Discount Johanniskirchen), Christian Farek (Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Develey Senf & Feinkost Pfarrkirchen), Anna-Lena Maier (Kauffrau für Büromanagement bei der Firma Unterreiner Forstgeräte in Buch), Julia Matzeder (Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei RHS Heizungs- und Sanitär-Großhandel Wurmannsquick), Johanna Meier (Kauffrau für Büromanagement bei Stela Laxhuber Massing), Nelli Sosnowski (Kauffrau im Einzelhandel bei Aldi Eggenfelden), Jeany Treml (Verkäuferin bei Lidl Simbach), Kerstin Wagner (Kauffrau im Einzelhandel bei Deichmann Eggenfelden), Mathias Wagner (Zerspannungsmechaniker bei EFM Präzisionstechnik Gangkofen), Thekla Weißkopf (Textil- und Modenäherin bei Schneiderei Winkler in Malgersdorf), Chantal Werner (Verkäuferin bei Netto-Discount in Kirchdorf am Inn) und Joseba Rautmann (Textil- und Modeschneiderin bei Montana Arnstorf).

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Veronika Seiler an der Harfe. − jä