Newsdetail

Smoothies und Running Schweinsbrodn

Ideen machen Schule: Sieg für Realschule Pfarrkirchen und Berufsschule Eggenfelden

Gemeinsam mit Ehrengästen, Juroren und Sponsoren sowie mit Stephanie Lindner (5.von links) und Brigitte Urlberger (2. von rechts) von der Hans Lindner Stiftung freuten sich die Teams "great fruits" (links in schwarzen Schürzen) von der Realschule Pfarrkirchen und "Running Schweinsbrodn" (rechts in Dirndlkleidern) von der Außenstelle Eggenfelden der Berufsschule Pfarrkirchen mit ihren Betreuungslehrern über den Regionalsieg im Wettbewerb "Ideen machen Schule".

Quelle: pnp

Arnstorf. 208 Teams von 39 Schulen in sieben Regionen Niederbayerns und der Oberpfalz und damit nochmals mehr als bei der Rekordbeteiligung 2018 haben sich am Gründerwettbewerb der Hans Lindner Stiftung "Ideen machen Schule" beteiligt. In der Spielregion Dingolfing-Landau/Rottal-Inn tasteten sich neun Juniorteams aus den achten und neunten Klassen sowie 37 "Seniorteams" mit Schülern ab der zehnten Klasse Schritt für Schritt an eine fiktive Unternehmensgründung heran.

Für eine zündende Geschäftsidee galt es, Businessplan und Finanzkonzept möglichst konkret und realitätsnah zu erstellen. Die vielen kreativen Ideen versetzten die Juroren bereits im ersten Bewertungsdurchgang ins Staunen. Nun präsentierten die drei besten Teams jeder Staffel der Region Rottal-Inn/Dingolfing Landau im Lex-Saal der Lindner Group ihre Ergebnisse.

Bei den Junioren ging der Sieg an das Team "great fruits – smoothies and säfte" von der Realschule Pfarrkirchen. Anna-Lena Rießer, Anna-Marie Eichler, Celina Moosbauer und Alina Haas setzten mit dem Verkauf von Smoothies und Säften in preiswerten und gesünderen Varianten, ohne Zusatzstoffe und in umweltfreundlichen Bechern auf Erfolg. Platz zwei ging an das Team "Wonjo" vom Gymnasium Pfarrkirchen für das Konzept "familienfreundliches Café namens Wonjo". Die Idee, für Balkon, Terrasse oder auch Wohnzimmer Pflanzkisten samt Erde und Saatgut in verschiedenen Größen zu verkaufen, brachte dem Team "City Vegetables" vom Gymnasium Dingolfing Rang drei.

Bei den "Senioren" strahlten Sophia Rothe, Christina Hinteraicher, Vanessa Spocken und Saskia Hohenwarter als Team "Running Schweinsbrodn" über den Sieg. Die vier Damen im Dirndl von der Außenstelle Eggenfelden der Berufsschule Pfarrkirchen machten mit ihrer Idee für bayrische Schmankerl am Laufband das Rennen.

Der Kindergarten "Lunastar", in dem die Kids spielerisch zwei Fremdsprachen lernen können, erdacht vom Team Social vom Gymnasium Landau, kam auf Platz zwei vor der "MECK – rent an game GmbH", ebenfalls von der Außenstelle Eggenfelden der Berufsschule Pfarrkirchen. Dieses Team will einen Online-Spielzeugverleih für Babys und Kleinkinder ins Leben rufen.

Ein Hauch von"Höhle der Löwen""Ihr habt gelernt, dass sich noch so gute Produkte oder Dienstleistungen nicht allein verkaufen und dabei an Selbstbewusstsein gewonnen", hatte Stephanie Lindner zu Beginn des Nachmittages im Lex-Saal auf die harte, aber lehrreiche Zeit für die Schüler zurückgeblickt. MdL Martin Wagle sprach von einem Hauch "Höhle der Löwen" im Saal und betonte, dass die Wirtschaft von Verbesserungen oft kleiner Dinge lebt.

"Nicht alle können gewinnen, aber immer was dazu lernen", hatte stv. Landrat Kurt Vallée den Teams mit auf den Weg in die Präsentation mitgegeben. Arnstorfs 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann warf einen Blick auf die große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Marktgemeinde, von denen viele als Ein-Mann-Betriebe klein begonnen haben. "Wenn das Know-how stimmt und ihr bereit seid, euch das Rüstzeug zuzulegen, könnt auch ihr die Meister von Morgen sein", so ihre Ermutigung.

Die zwei besten Teams jeder Staffel werden zum Finale am 3. Juli auf Schloss Mariakirchen eingeladen, die vier besten Regionalsieger jeder Staffel haben dann die Möglichkeit, Preisgelder in Höhe von 500 Euro und ein Wochenende im Lindner-Ferienhaus Sudelfeld einzuheimsen. Die Preisgelder für die Regionalsieger in Höhe von 1060 Euro wurden von der Raiffeisenbank Arnstorf, den Volksbanken-Raiffeisenbanken im Landkreis Dingolfing-Landau und von der Sparkasse Rottal-Inn gesponsert.