Newsdetail

Starker Jahrgang

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen beenden ihre Ausbildung – Dreimal gibt es die Note 1,0

Die frischgebackenen Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen aus der Agentur für Arbeit sind (vorne von links) Jessica Moosbauer, Verena Pfeffer, Lena Nußbaumer, Nicole Kauer, Dominique Thielitz und Jakob Rorsek. Ihnen gratulierten (hinten von links) Johann Beck (Agentur für Arbeit Regensburg), Eva-Maria Kelch (Chefin der Arbeitsagentur Landshut-Pfarrkirchen, Christian Bockes (Agentur für Arbeit Bayern) und der Leiter der Berufsschule Pfarrkirchen, Walter Karlstetter. −Foto: Kolb

Quelle: pnp

Pfarrkirchen. Über "besonders herausragende Leistungen" hat sich der Leiter der Berufsschule, Oberstudiendirektor Walter Karlstetter, bei der Abschlussfeier der 42 Absolventen des Prüfungsjahrgangs aus elf südbayerischen Agenturen für Arbeit gefreut. Nach drei Jahren dualer Berufsausbildung sind sie nun Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen. Jessica Moosbauer, die bei der Agentur für Arbeit in Pfarrkirchen tätig ist, gehört zu den drei Klassenbesten und schaffte die Note 1,0.

Die zentrale Abschlussfeier fand wie immer in Pfarrkirchen am Berufsschul- und Prüfungsstandort für Südbayern statt. "Sie sind nun als Experten unsere Zukunft, wir brauchen Ihr Wissen und Können", sagte die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur Landshut-Pfarrkirchen, Eva-Maria Kelch, an die Adresse der Abschlussschüler.

Stv. Landrätin Edeltraud Plattner betonte, dass Fachkräftemangel die Tätigkeit der Absolventen noch wichtiger mache, kämen doch auch Arbeitssuchende, die nicht so leicht zu vermitteln seien. Diese gelte es zu fordern, fördern und motivieren, so Plattner. Und dabei komme es auf die menschliche Kompetenz an.

"Einen so starken Jahrgang mit so guten Ergebnissen über alle Berufe hinweg haben wir hier am Schulzentrum ganz selten", stellte Berufsschulleiter Karlstetter heraus. Von 42 Absolventen haben 17 einen Notenschnitt von besser als 1,5. Dreimal gab es sogar die 1,0. Karlstetter gratulierte den Auszubildenden und dankte allen Partnern und Lehrkräften sowie Klassleiterin Andrea Kluge-Griebl und Ausbildungsfachkraft Beate Ulbrich für die Organisation der Feier.

"Mit diesen Nachwuchskräften können wir weiterhin optimistisch in die Zukunft schauen", unterstrich der Geschäftsführer Interner Service der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Christian Bockes. Er verwies auf den steten Wandel des Arbeitsmarktes, den steigenden Fachkräftebedarf und sieht als große Herausforderung "das Zusammenbringen von Angebot und Nachfrage".

Zum Abschlussjahrgang: Heuer legten 95 Auszubildende ihre Prüfung ab, davon 42 am Berufsschulstandort Pfarrkirchen. Allen wird laut Bockes ein unbefristeter Vertrag angeboten. Als Klassenbeste mit Note 1,0 wurden Nicole Kauer (Agentur Landshut), Lena Klinger (Deggendorf) und Jessica Moosbauer (Pfarrkirchen) sowie mit 1,33 Oya Esmer (Augsburg) und Paskal Siosios (München) ausgezeichnet.

Den Staatspreis der Regierung von Niederbayern für eine Note von besser als 1,5 erhielten neben den fünf Klassenbesten unter anderem Matthias Hammel und Elena Schreib (beide Passau) sowie Sarah Lichtenstern, Natali Schneider, Simon Weißmann und Silvana Zitzelsberger (alle Deggendorf).

Die Klassensprecher Oya Esmer, Maximilian Duhm, Natali Schneider, Jakob Rorsek, Christopher Retzler und Andrea Tepic boten einen humorvollen und informativen Rückblick und dankten Lehrkräften und Ausbildern. Musikalisch bereicherten Sylvia Maier (Geige) und Christiane Haslbeck (Kontrabass) aus Hebertsfelden bzw. Mühldorf die Feier.

Das sind die Absolventen der Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen: Nicole Kauer, Jessica Moosbauer, Lena Nußbaumer, Verena Pfeffer, Jakob Rorsek, Dominique Thielitz. − lb