Newsdetail

Viel gelernt in London

Schöner Erfolg: Berufsschüler erwerben internationale Zusatzqualifikation

Die erfolgreichen Absolventen der Zusatzqualifikation "Business Course London 2018" mit den Gratulanten. −Foto: Kolb

Quelle: pnp

Simbach. Schon zum fünften Mal haben sich Schüler des Beruflichen Schulzentrums Pfarrkirchen (BSZ), großteils von der Außenstelle Eggenfelden, am European College of Business and Management (ECBM) in London die Zusatzqualifikation "Kaufmann/-frau International erworben. Mit dabei waren auch junge Leute vom BSZ Mühldorf. Bei der Abschlussfeier des Professional Development Programme (PDP) "Business Course London 2018" im Gasthaus Murauer erhielten die 20 Teilnehmer/innen aus kaufmännischen Berufen ihre Zertifikate der Deutsch-Britischen Industrie u. Handelskammer, die zur Bezeichnung "Kaufmann/-frau International Certificate" berechtigen.

EU fördert Studienaufenthalt Der dreiwöchige Studienaufenthalt in London wird mit Fördermitteln der Europäischen Union unterstützt. Doch jeder hat nicht nur einen finanziellen Beitrag zu leisten, sondern auch bis zu zwölf Urlaubstage dafür einzubringen, wie der Organisator und Leiter der Fortbildung, Studienrat Christoph Kaiser verdeutlicht. Zudem müsse man den sechs Abende dauernden Vorbereitungskurs besuchen und sich dem Arbeits- und Prüfungsdruck in der Weltstadt London aussetzen. Unterm Strich sei also großes Engagement nötig, betont Kaiser und lobt die diesjährigen Teilnehmer: "Eine ganz tolle Gruppe mit enormem Teamgeist und gegenseitiger Achtsamkeit."

Betriebswirtschaft, Marketing, Geschäftskorrespondenz in englischer Sprache, Unterricht am European College of Business and Management (Bildungsakademie der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer) waren Themen der intensiven Fortbildung. Neben dem täglich gut siebenstündigen Kursbetrieb werden zur Vertiefung des Stoffes Exkursionen mit fachlichem und kulturellem Hintergrund unternommen. Am Ende legen die Teilnehmer eine schriftliche und mündliche Prüfung ab, ebenfalls in Englisch ab. Zudem muss eine betriebs- oder volkswirtschaftliche Projektarbeit, für die vor Ort recherchiert werden muss, erstellt und vorgestellt werden. Ein Themenbeispiel: "Die ethnische Zusammensetzung der Einwohnerschaft Londons und deren Auswirkungen auf die Sortimentsgestaltung im Einzelhandel." Ist die Zusatzqualifikation geschafft, ermöglicht diese den Zugang zum jeweils berufsbegleitenden Bachelor-Abschluss und Master-Programm der Außenhandelskammer.

Im Namen der Teilnehmergruppe dankte Simon Herrnreiter Leiter Christoph Kaiser sowie dessen Kolleginnen Angelika Resch und Sandra Farrell. Vom ECBM in London ist Eva Weber für Engagement und Mitarbeit ausgezeichnet worden.

Sie absolvierten den "Business Course" in London erfolgreich: Kaufleute für Büromanagement: Sandra Falter (Biozentrale Naturprodukte); Melanie Fischer (Harrer Heizung und Sanitär); Judith Fürstberger (VTS Verkehrstechnik Süd); Angela Wagner (Sanitätshaus Göldner); Industriekaufleute: Corinna Brunwieser, Martina Fuchsgruber (HocoHolz Hofstetter & Co. Holzindustrie); Julia Überreiter, Maximilian Huber (Haas Fertigbau), Melanie Grübl (Baierl & Demmelhuber Innenausbau) Stefan Harböck (KMP PrintTechnik), Laura Niedermeier (Metallwarenfabrik Walter H. Becker), Christian Rainer (Morgan Advanced Materials Haldenwanger), Selina Peiss (Renolit SE Waldkraiburg), Eva Weber (Appia Contract); Bankkaufleute: Selina Hausmann, Lena Mödder (Sparkasse Rottal-Inn); Groß- und Außenhandelskaufleute: Julia Angermaier (Wohlmanstetter Landhandel), Simon Herrnreiter (H. Gautzsch Großhandel Bayern), Kristina Plenk (Neumayer High-Tech Fassaden, Markus Westenhuber (Otto Glas Handels-GmbH). − lb